FAQ



FAQ für Teilnehmende

Allgemeines

  • Für die Sicherstellung eines optimalen Nutzungserlebnisses wird für die gesamte Webseite die Verwendung des Browsers Google Chrome empfohlen.
  • Grundsätzlich ist die Nutzung der Webseite, das Anschauen des Streams und die Teilnahme an der Videokonferenz mit jedem Gerät, welches über einen Internetzugang verfügt, möglich.

 

Kann ich Konferenzen zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal ansehen?

Ja, die Wissenschaftskonferenz wird mitgezeichnet und in Ausschnitten zu Dokumentations- und Kommunikationszwecken veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie in Kürze auf wissenschaftskonferenz.dortmund.de

Werden die Inhalte der Chat-Funktion Chat während der Konferenz gespeichert?

Nein, der Chat wird weder aufgenommen noch gespeichert. Datenschutz steht bei uns an oberster Stelle und jeder soll die Möglichkeit haben, sorgenfrei an unseren Angeboten teilnehmen zu können.

Können die Referent*innen und die Teilnehmen mich sehen und/oder hören?

Nein, bei der Konferenz sind ausschließlich die Referent*innen und beteiligten Akteure in den Videokonferenzen präsent und werden aufgezeichnet. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit Beiträge über die Chat-Funktion in Textform beizutragen und verfolgen die Programmpunkte über einen Stream. Es werden keine Bild- oder Tonaufnahmen von den Teilnehmenden gemacht.

Mein Stream hakt. Woran kann das liegen?

Sollten Sie die Streams nur verpixelt sehen, ein ruckelndes Bild im Videochat oder Webseminar haben oder Ihnen die Internetseite einfrieren, liegt dies mit großer Wahrscheinlichkeit an Ihrer Internetverbindung. Hier empfehlen wir die individuelle Netzwerkverbindung zu überprüfen, den Router neu zu starten oder den Browser-Cache zu leeren. Sollten Sie mit einem Mobilgerät unsere Inhalte nutzen, so empfehlen wir diese in einem WLAN-Netzwerk abzurufen.

Wie groß ist das mobile Datenvolumen, das ich beim Streamen verbrauche?

Beim Anschauen der Streams oder der Teilnahme am Chat werden große Datenmengen verbraucht. Um Ihr Datenvolumen nicht zu stark zu belasten, empfehlen wir die Nutzung unserer Inhalte in einem WLAN-Netzwerk.